Versichern Sie Ihre Maschine jetzt online!

  • Wählen Sie die Kategorie Ihrer Maschine

  • Geben Sie das Baujahr Ihrer Maschine an...

    LECTURA verfügt über alle Informationen, die auf dem Markt zu Ihrer Maschine zu finden sind. Nach Angabe des Baujahres errechnen wir Ihnen sofort die exakte Versicherungssumme.
  • Geben Sie Ihre persönlichen Daten ein...

    Sie brauchen lediglich Ihren Namen, Ihre Firma und die notwendigen Kontaktinformationen hinterlegen.
  • …und das wars auch schon!

    Ein Makler wird Ihnen in Kürze den Vertrag per Mail zukommen lassen. Im Regelfall innerhalb der nächsten 3 Stunden!

Haben Sie Fragen?

Sebastian Hofbeck

Sebastian Hofbeck
sho@wiass.com

Sebastian Hofbeck

Jasmin Gronde
jgr@wiass.com


Was ist versichert?

  • Menschliches Versagen (z.B. Fehlbedienung, Fahrlässigkeit, Vorsatz)
  • Unfallschäden (z.B. Transportschäden, Verladeschäden)
  • Brand, Blitzschlag, Explosion
  • Diebstahl
  • Glasbruch
  • Schäden durch Umwelteinflüsse (z.B. Sturm, Frost, Eisgang, Erdrutsch, Erdbeben)

Häufig gestellte Fragen


Kontaktinformationen?
Wirtschafts-Assekuranz Makler AG
Fuggerstraße 41 - 92224 Amberg
Tel.: +49 9621 4930-349
Mail: sho@wiass.com
Wie ist die Zusammenarbeit?
Der Kunde schließt einen Maklervertrag nebst Beratungsverzicht mit der Wirtschafts-Assekuranz Makler AG ab.
Wann beginnt die Versicherung?
Die Versicherung beginnt sofort ab Antragsstellung und ist je nach gewünschter Laufzeit 1 – 3 Jahre gültig.

Sobald Ihr Antrag an die Versicherung übertragen wurde, erhalten Sie eine sofortige Deckungsbestätigung des Versicherers per E-Mail.
Wer ist der Versicherer?
Württembergische Versicherung AG
Gutenbergstraße 30
70176 Stuttgart, Deutschland
+49 711 662 – 0
info@wuerttembergische.de
Was ist versichert?
Kaskoversicherung:
  • Unfallschäden, wie z.B. Transportschäden, Verladeschäden
  • Brand, Blitzschlag, Explosion
  • Diebstahl
  • Sturm, Frost, Eisgang
  • Erdrutsch, Erdbeben
  • Überschwemmung, Hochwasser
  • Glasbruch

Vollversicherung zusätzlich:
  • Bedienungsfehler, Ungeschicklichkeit
  • Innere Betriebsschäden, z.B. Konstruktions-, Material- oder Ausführungsfehler
  • Versagen von Mess-, Regel- oder
  • Sicherheitseinrichtungen
  • Wasser-, Öl- oder Schmiermittelmangel, Kurzschluss, Überstrom oder Überspannung
Für wen ist die Versicherung gedacht?
Versicherungsnehmer können sowohl Eigentümer, als auch Leasingnehmer von fahrbaren oder transportablen Geräten sein. Versichert werden fahrbare und transportable Maschinen oder Geräte.

Insbesondere bei finanzierten Maschinen, wünscht der Gläubiger in der Regel eine Absicherung der Maschine im Schadenfall.
Was sind die größten Risiken?
Gerade für fahrbare Maschinen lauern die Risiken buchstäblich an jeder Ecke. Es fängt bei Unachtsamkeiten der Fahrer an und hört bei Überlastung der Technik auf.

Die häufigsten Schadensursachen sind Überlastungen der Maschinen, Bedienfehler oder Ungeschicklichkeit.

Insbesondere bei Baumaschinen steigt in den letzten Jahren auch die Zahl der Diebstähle.
Wo ist die Maschine versichert?
Der Geltungsbereich der Versicherung erstreckt sich in der Regel auf die Bundesrepublik Deutschland sowie die Anrainerstaaten.

Für Europa- oder weltweite Deckungen werden Zuschläge auf die Nettoprämie erhoben.
Wie errechnet sich die VS?
Die im Versicherungsvertrag für jede versicherte Sache genannte Versicherungssumme (VS) soll dem Versicherungswert entsprechen. Versicherungswert ist der jeweils gültige Listenpreis der versicherten Sache im Neuzustand (Neuwert) zuzüglich der Bezugskosten (z. B. Kosten für Verpackung, Fracht, Zölle, Montage).

Die Versicherungssummen werden auf den Basiswert März 1971 mit dem entsprechenden Summenfaktor umgerechnet.
Was wird im Schadensfall gezahlt?
Der Versicherer leistet im Schadenfall für die notwendigen Kosten einer Reparatur bis zum aktuellen Zeitwert der Maschine, sowie für zusätzliche Kosten, wie bspw. Aufräumungs-, Entsorgungs- und Bewegungskosten.

Im Falle eines Totalschadens werden die Wiederherstellungskosten auch über den Zeitwert hinaus entschädigt, sofern der Zeitwert von 40 % nicht unterschritten wird.

Grenze der Ersatzleistung ist der Neuwert der versicherten Sache.
Was ist nicht versicherbar?
Nicht versicherbar sind im Rahmen der klassischen Maschinenversicherung Prototypen oder Geräte, die nicht ausreichend getestet wurden, sowie Maschinen bei denen serienmäßige Ersatzteile nicht geliefert werden können.

Bei Maschinen mit einem Alter von über acht Jahren, ist eine Vollversicherung nicht möglich. Hier empfiehlt sich eine Kaskodeckung, da der Zeitwert bei Erreichen des achten Jahres in der Regel deutlich unterhalb der 40%-Grenze liegt.
Gibt es Selbstbeteiligungen?
Ja, bei Antragstellung kann zwischen unterschiedlichen Höhen der Selbstbeteiligungen gewählt werden. Standardmäßig beträgt diese 500 Euro. Höhere Selbstbeteiligungen können gegen entsprechende Rabatte vereinbart werden.

In der Diebstahlversicherung gilt eine generelle Selbstbeteiligung von 25% min. 500€. Diese kann gegen Zuschlag, 10% min 500€ reduziert werden.
Wie erfolgt die Reparatur im Schadenfall?
Bis zu einer voraussichtlichen Höhe von 5.000 Euro können Sie umgehend mit der Reparatur des Schadens beginnen. Hierfür können Sie jeden qualifizierten Techniker beauftragen.

Wichtig im Schadenfall ist jedoch immer, dass Sie beschädigte Teile aufheben und Bilder des Schadens anfertigen, damit der Versicherer die Möglichkeit zur Prüfung hat.
Bekomme ich ein Ersatzgerät?
Sobald ein ersatzpflichtiger Schaden am versicherten Gerät eintritt, leistet der Versicherer auch für die Kosten die für eine zeitweilig angemietete, gleichwertige Maschine entstehen.

Diese Kosten übernimmt der Versicherer für die Dauer von maximal einem Monat.
Was ist bei Schadenfreiheit?
In der Absicherung von Maschinen ohne Vorversicherung, also bei Neuabschluss, word bis zu einer Gesamtschadenquote von 60%, ein Vorausrabatt in Höhe von 30% gewährt.

In der Maschinenversicherung wird die Prämie erst nach Eintritt eines Schadens, der mindestens 41% der Jahresprämie beträgt, nach oben angepasst.
Wie lange ist die Prämie gültig?
Bei Abschluss eines dreijährigen Vertrages gilt die angegebene Prämie für den gesamten Vertragszeitraum, sofern es nicht durch einen Schadenfall zur oben genannten Anpassung des Schadenfreiheitsrabattes kommt.

Wenn Sie eine einjährige Laufzeit wählen, ist der Versicherer berechtigt zum Ablauf des Jahres die Prämie anzupassen. In diesem Fall haben Sie generell ein außerordentliches Kündigungsrecht.
Wie Zahle ich die Prämie?
Sie können die Prämie monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich zahlen. Sofern Sie nicht jährlich zahlen möchten, rechnet der Versicherer einen Zuschlag zwischen 3 % und 5 % auf die Nettoprämie an.

Gezahlt wird entweder per Bankeinzug oder Überweisung.

Haben Sie Fragen?

Sebastian Hofbeck

Sebastian Hofbeck
sho@wiass.com

Sebastian Hofbeck

Jasmin Gronde
jgr@wiass.com

KRAMP MOSOLF Rösler Software-Technik Entwicklungs- und Vertriebsgesellschaft mbH Trade Machines TVH Willenbrock concept GmbH