Hersteller

    Alle Hersteller
    • Modell
    • Hersteller
    • Type
    • Baujahre

    Lectura specs Landmaschinen Allrad-Traktoren Finanzierung

    Traktor - Leasing, Finanzierung, Mietkauf – Onlinevergleich

    Es besteht kein Zweifel daran, wie wichtig gut gewartete, effiziente landwirtschaftliche Geräte, wie z. B. Traktoren, für einen rentablen Betrieb sind. Verschiedene Finanzierungsalternativen zum Kauf, wie Leasing, Mietkauf und Darlehen, können Ihnen die nötige Flexibilität bieten, um nicht nur Ihren Betrieb am Laufen zu halten sondern auch Ihren Cashflow sorgfältiger zu steuern.

    Die gewählte Finanzierungsform gibt Ihnen als Unternehmer jeweils zusätzliche wirtschaftliche Optionen an die Hand. Viele Formen des Leasings ermöglichen z.B. eine außerbilanzielle Betrachtung, die der Miete ähnelt. Sie zahlen einen monatlichen Betrag für die Nutzung einer Maschine, während das Wirtschaftsgut gleichzeitig Einnahmen für Sie generiert (pay as you earn-Prinzip). Es fallen also weder hohe Vorabinvestitionen an, die Löcher in Ihre Liquidität reißen, noch stellen Sie Kreditlinien bei Ihrer Hausbank in Frage. Da Leasingraten in diesem Fall – wie bei der Miete – als reine Kosten gelten und die z.B. Traktoren nicht in Ihrem Anlagevermögen landen, können Sie diese simpel gegen Gewinne geltend machen. So schont Traktorleasing aktiv Ihre Eigenkapitalquote. Lesen Sie weiter, um die verschiedenen Arten der Traktorfinanzierung zu verstehen und was sie wirtschaftlich bedeuten.

    Mehr

    Welche Möglichkeiten gibt es, einen Traktor zu finanzieren?

    Welche Finanzierungsmethode Sie wählen, hängt von vielen Faktoren ab, z. B. von Ihrer Kreditwürdigkeit, Ihrem Wohnort, der Größe Ihres Betriebs, der "Ticketgröße" (Gesamtinvestitionssumme) und davon, für welche Sonderprogramme / Förderprogramme Sie sich möglicherweise qualifizieren. Auch die Art der Landmaschine, die Sie finanzieren möchten, ist wichtig. Informieren Sie sich im Folgenden hier auf LECTURA über die gängigsten Methoden der Traktorfinanzierung und wählen Sie die für Sie am besten geeignete aus:

    Finanzierungsleasing (FL)

    Bei einem Finanzierungsleasing für Traktoren handelt es sich im Grunde um einen Darlehensvertrag, bei dem der Leasinggeber (die Leasinggesellschaft) das Risiko und den Nutzen des Wirtschaftsguts während der Laufzeit des Leasingvertrags auf den Leasingnehmer (den Kunden) überträgt. Das Wirtschaftsgut wird während des Leasingverhältnisses in der Bilanz des Leasingnehmers ausgewiesen, der somit wirtschaftlicher Eigentümer z.B. des Traktors ist. Es ist üblich, dass ein FL nicht den gesamten Betrag der Maschinenkosten über die Rate deckt, so dass eine Anzahlung im Voraus erforderlich ist. Dies wiederum senkt die Leasingkosten bzw. die monatlich zu entrichtenden Leasingraten. Informieren Sie sich über die Vorteile des Finanzierungsleasings und darüber, in welchen Situationen / für welche Anwendungsfälle es am besten ist, Finanzierungsleasing als Alternative zum Kauf oder der Darlehensfinanzierung zu nutzen.

    Vorteile Finanzierungsleasing für Traktoren

    • Der Traktor ist während der Laufzeit des Leasingvertrags Ihr Eigentum
    • Flexible Rückzahlungsstrukturen sind möglich, die auf den Cashflow Ihres Unternehmens zugeschnitten sind
    • Die Kosten werden über einen bestimmten Zeitraum planungssicher verteilt und in festen monatlichen Raten gezahlt, die sich nicht erhöhen
    • Sie besitzen die Maschine, aber die Kosten werden über Zeit verteilt (während Sie bereits mit der Maschine Umsätze fahren)


    Nachteile Finanzierungsleasing für Traktoren

    • Das FL deckt oft nicht 100% der Maschinenkosten via Leasingrate ab, so dass eine Anzahlung erforderlich ist, z.B. sind 15 - 20% üblich. Dieses Geld steht dem Leasingnehmer initial in der Liquidität nicht zur Verfügung.
    • Die laufenden Kosten (Wartung, Zulassung, Reifen, Versicherung usw.) sind i.d.R. nicht im Leasingvertrag enthalten, was für den Leasingnehmer mehr Verwaltungs-/Arbeitsaufwand bedeutet, da er dies selbst erledigen muss; sprich Sie müssen sich um den Traktor kümmern und ihn warten
    • Das Abschreibungs- und Vermögensrisiko ist Ihr Risiko. Der Leasingvertrag könnte (je nach Bonität) mit anderen Finanzierungsverträgen oder Kreditlinien bei der Bank kollidieren 
    • Das Risiko der Veralterung / Restwertrisiko liegt auf Ihrer Seite​​​​​​​


    Für welche Situationen ist Finanzierungsleasing am besten geeignet? 

    Es eignet sich gut für das Leasen von Wirtschaftsgütern, die langfristig genutzt werden sollen, wobei der Nutzer die Rechte des Eigentümers erhält. Sie sind während der Nutzungsdauer Eigentümer des Geräts. Es ist hilfreich, wenn Sie ein Wirtschaftsgut erwerben wollen, das Sie sich im Moment nicht leisten können/wollen, oder wenn Sie es ohne große Vorlaufkosten erwerben möchten. 

    Mehr

    Operating-Leasing (OL)

    Das Operating-Leasing ist in gewisser Weise mit einem Mietvertrag vergleichbar, bei dem der Leasinggeber (z. B. die Bank) Ihnen als Leasingnehmer lediglich das Recht einräumt, den Traktor zu nutzen, ohne dass Risiken oder Eigentum(svorteile) übertragen werden. Hier kommt also das o.b. Prinzip der Bilanzneutralität zum Tragen. Bei einem OL werden nicht selten 100 % der Maschinenkosten übernommen. Ein Leasingnehmer wird oft vollständig betreut, d. h. man kümmert sich um Service, Wartung, Versicherung und Ersatzteilversorgung. Dies ist für den Leasingnehmer i.d.R. sehr praktisch.  Informieren Sie sich über die Vorteile von Operating-Leasing und darüber, in welchen Situationen Operating-Leasing am besten geeignet ist:

    Vorteile von Operating-Leasing für Traktoren

    - Das Wirtschaftsgut steht nicht in der Bilanz des Leasingnehmers, ist also nicht dessen Eigentum, wirkt sich aber positiv auf die Eigenkapitalquote aus
    - Kein Risiko des Wertverlustes des Wirtschaftsgutes
    - Keine Abschreibungskosten
    - Leasingzahlungen sind, wie bei der Miete von Traktoren, steuerlich absetzbare Ausgaben 
    - Alle laufenden Kosten (Wartung, Zulassung, Reifen, Versicherung usw.) sind in der Regel im Leasingvertrag inbegriffen und können zu einem Multiservice-Vertrag werden, der eine sehr bequeme Form der Nutzung ohne Administration gewährleistet
    - Ein Leasingvertrag senkt nicht Ihre Kreditlinie bei der Bank
    - Sie halten Ihre Maschinen (technologisch) auf dem neuesten Stand, da Sie nach Ablauf des Vertrages einen neuen Vertrag für einen neuen Traktor beginnen können


    Nachteile von Operating-Leasing für Traktoren

    - Das Eigentum verbleibt beim Leasinggeber - es geht nicht auf Sie über
    - Die Leasinggesellschaft kann Ihnen Beschränkungen auferlegen, was Sie mit dem Traktor tun dürfen. Sie dürfen ihn z. B. nicht an andere vermieten, sondern nur für sich selbst nutzen.
    - Sie haben selten die Möglichkeit, den Traktor nach Ablauf der Leasingdauer zu kaufen/übernehmen


     
    Für welche Situationen eignet sich das Operating-Leasing am besten? 

    Operating-Leasing eignet sich besser für die Nutzung von Ausrüstungen/Fahrzeugen, ohne dass das Eigentum und das Risiko des Vermögenswerts erforderlich sind. Es ist eine gute Option für diejenigen Unternehmer, die Assets (gezielt) nicht bilanzieren wollen. Es gibt auch eine Full-Service-Komponente, die für Leasingnehmer sehr praktisch ist, da sie sich nicht um alle anderen Aspekte der Maschinenpflege kümmern müssen, wie z. B. Wartung, Instandhaltung und Versicherung. Dies ist für Organisationen, die mehrere Maschinen betreiben, aufgrund der administrativen Einsparungen oft sehr effizient.

    Mehr

    Mietkauf

    Der Mietkauf ist eine Option, die mehr oder weniger zwischen dem Finanzierungsleasing und dem Operating-Leasing angesiedelt ist. Bei der Finanzierung eines Vermögenswerts über einen HP leiht das finanzierende Unternehmen dem Leasingnehmer die Ware gegen regelmäßige Mietkaufraten. Der Leasingnehmer hat das Recht, den Traktor zu nutzen, und am Ende des Vertrags wird ein eventueller Kauf abgeschlossen, da alle Raten im Laufe der Zeit bezahlt werden. In Deutschland zum Beispiel ist es zudem üblich, dass die Mehrwertsteuer des Objektes in Form einer Sonderzahlung als Anzahlung bei Start des Vertrages getätigt wird. Auch gilt es zu erwähnen, dass der Traktor wie beim FL in Ihren Büchern / der Bilanz im Eigenkapital zu finden ist. Informieren Sie sich über die Vorteile des Mietkaufs und in welcher Situation der Mietkauf sinnvoll ist:

    Vorteile des Mietkaufs von Traktoren

    • Sofortige Nutzung ohne Zahlung der gesamten Maschinenkosten  
    • Ermöglicht die Anschaffung von eher teuren Wirtschaftsgütern "auf Zeit", denn beim Mietkauf amortisieren Sie das Geschäft über die Raten vollständig, bevor der Traktor am Ende der Vertragslaufzeit i.d.R. automatisch in Ihr Eigentum übergeht. Dies ist der meistens der planungssicherste Weg.
    • Feste Raten erleichtern die Budgetplanung und Vorhersage
    • Leichte Zugänglichkeit 


    Nachteile des Mietkaufs von Traktoren 

    • In der Regel höhere Zinssätze als Darlehen und Leasing
    • Längere Laufzeiten / Mietkaufbedingungen für Traktoren
    • Sie besitzen den Traktor (juristisch) nicht, bis Sie den Vertrag vollständig abbezahlt haben
    • Kann zu finanziellen Einbußen führen, wenn der Traktor nicht benötigt und der Vertrag gekündigt wird
    • Eine Barkaution kann erforderlich sein


    Für welche Situationen ist der Mietkauf von Traktoren am besten geeignet?

    Für Unternehmen, die teure Maschinen benötigen, wie z. B. in der Landwirtschaft, im Baugewerbe oder bei Transportunternehmen, kann dies die richtige Wahl sein. Sie ermöglicht es, die gesamten Kosten über einen längeren Zeitraum zu verteilen (und gleichzeitig Einnahmen mit dem Wirtschaftsgut zu erzielen). Die volle Amortisation über Zeit und gesicherte Übernahme mit der letzten Rate schätzen z.B. viele Landwirte aufgrund der Planungssicherheit „ohne Überraschungen“.

    Mehr

    Darlehen / Kredit

    Der Begriff Kredit ist eine finanzielle Unterstützung, die von Banken und speziellen Instituten für das Ausleihen von Geld gewährt wird. Bei einem Kredit erhält der Kreditnehmer von der Bank Geld, oft ein unbesichertes Darlehen, welches er dann zum Kauf eines beliebigen Gegenstandes verwendet. Der Traktor gehört also Ihnen, sobald Sie ihn gekauft haben, aber Sie müssen natürlich den Kreditbetrag plus Zinsen an die Bank zurückzahlen. Oft hängt der Kredit, den Sie bekommen können, nicht von der Höhe der Maschine ab, die Sie kaufen wollen, sondern von dem, was die Bank bereit ist zu bieten. In den meisten Fällen deckt diese Option nicht die gesamten Maschinenkosten ab. Sie kann viel niedriger sein; nämlich bis hin zu 60 bis 75 %. Informieren Sie sich über die Vorteile von Darlehen und darüber, in welcher Situation ein Darlehen am besten geeignet ist:

    Vorteile der Darlehens- / Kreditfinanzierung für Traktoren

    - Der Traktor gehört sofort Ihnen und fließt in Ihre Bücher / Bilanz ein
    - Sie können den angemessenen Rückzahlungszeitraum selbst aushandeln
    - Das Darlehen kann früher zurückgezahlt / getilgt werden 
    - Sie können den Traktor bei Bedarf jederzeit verkaufen
    - Darlehen haben meist niedrige Zinssätze


    Nachteile der Darlehens- / Kreditfinanzierung für Traktoren

    - Wird ein Kredit für den Kauf einer Maschine verwendet, deckt die Kreditsumme oft nicht den gesamten Maschinenpreis ab
    - Für ein Darlehen werden oft weitere Sicherheiten benötigt. Zum Beispiel private Bürgschaften. Im Falle eines Zahlungsausfalls werden Sie sowohl privat als auch geschäftlich zur Verantwortung gezogen (dies gilt für viele Leasing- & Mietkaufszenarien allerdings auch)
    - Sie müssen die Versicherung und den Service selbst organisieren
    - Kredite belasten naturgemäß Ihre Kreditlinie bei der/den Bank(en) 


    In welchen Situationen ist ein Darlehen / Kredit für einen neuen Traktor sinnvoll?

    In Situationen, in denen Sie einen Traktor kaufen (Eigentümer werden) und gleichzeitig Ihren Cashflow erhalten wollen. Gleichzeitig müssen Sie eine gute Bonität nachweisen, um den Kreditgebern zu versichern, dass Sie in der Lage sein werden, den Kredit zu den vereinbarten Bedingungen zurückzuzahlen. Kreditfinanzierungen sind oft einen Hauch günstiger als andere Finanzierungsformen – belasten aber die Linie des Kreditnehmers. Sollten nicht allzu viele weitere Großinvestitionen während der geplanten Darlehensvertragslaufzeit anstehen, ist oft die Kredit- / Darlehensfinanzierung ein guter Weg.

    Mehr

    Vergleich der Leasing- und Mietkaufraten für Traktoren​​​​​​​

    Mit unserem Leasing-Rechner kalkulieren Sie Leasing- und Mietkauffinanzierungen direkt online und erhalten am Ende ein unverbindliches Angebot!

    Ihre Vorteile:

    • Kalkulation in Echtzeit: Einfache und schnelle Kalkulation
    • Investitionssummen: 5.000 Euro bis 1 Mio. Euro
    • Hohe Flexibilität: Vergleichen Sie zwischen Leasing und Mietkauf
    • Beste Beratung: Individuelle Anpassung der Verträge auf Ihre Bedürfnisse

    Rechenbeispiele für die Finanzierung von Traktoren

    Nicht nur Banken, sondern auch nicht-traditionelle Kreditgeber, wie Online-Kreditgeber und Institute, bieten unterschiedliche Angebote und Raten an. Sehen und vergleichen Sie einige Beispiele.

       *Die angegebenen Preise können variieren.

    Claas AXOS 330 CX 

    Anschaffungspreis: 25.000€

    Vertragsdauer: 24 Monate

    MTL Leasingraten: 975€

    Zum Rechner

    Jährliche Leasingrate: 2%

    Finanzierungsmethode: Leasing

    Motorleistung: 66 kW

    Geschwindigkeit: 40 km/h

    Gewicht: 3,73 t

    Kategorie: Allrad-Traktoren

    Fendt 943 VARIO MT 

    Anschaffungspreis: 105.910€

    Vertragsdauer: 24 Monate

    MTL Leasingraten: 4.130€

    Zum Rechner

    Jährliche Leasingrate: 2%

    Finanzierungsmethode: Leasing

    Motorleistung: 317 kW

    Geschwindigkeit: 40 km/h

    Gewicht: 15,169 t

    Kategorie: Raupenschlepper

    New Holland T 7.315

    Anschaffungspreis: 118.881€

    Vertragsdauer: 24 Monate

    MTL Leasingraten: 4.636€

    Zum Rechner

    Jährliche Leasingrate: 2%

    Finanzierungsmethode: Leasing

    Motorleistung: 156,2 kW

    Geschwindigkeit: 50 km/h

    Gewicht: 10,5 t

    Kategorie: Allrad-Traktoren

    DEUTZ-FAHR 6215 Agrotron 

    Anschaffungspreis: 91.387€

    Vertragsdauer: 24 Monate

    MTL Leasingraten: 3.564€

    Zum Rechner

    Jährliche Leasingrate: 2%

    Finanzierungsmethode: Leasing

    Motorleistung: 156,2 kW

    Geschwindigkeit: 40 km/h

    Gewicht: -

    Kategorie: Allrad-Traktoren

    Welche Traktoren kann ich leasen oder mietkaufen?  

    Die Welt der Traktoren in der Land- und Forstwirtschaft ist bunt und vielfältig, und so auch die Anforderungen an die Maschinen. Traktoren für jeden Bedarf und jedes Einsatzgebiet lassen sich durch die richtige Finanzierung kostengünstig finden. Wenn Sie einen Traktor leasen möchten, können Sie das Fahrzeug auswählen, das Ihren Bedürfnissen entspricht, und sich nur für die Leasingdauer binden.


    Exemplarische Traktoren sind: 

    Traktoren mit 2-Rad-Antrieb 

    Diese Traktoren werden vor allem in der Trockenlandwirtschaft eingesetzt, wo sich der Fahrer nicht um allzu nasses, schlammiges oder abschüssiges Gelände kümmern muss. Der Hauptvorteil eines Traktors mit 2-Rad-Antrieb ist der kleine Wendekreis, die einfache Konstruktion und die Manövrierfähigkeit. Sie können in der Viehzucht, auf Obstplantagen, im Weinbau oder in der Landwirtschaft eingesetzt werden, wo Mobilität und ein großer Wendekreis wichtiger sind als die Zugkraft. Berechnen Sie die aktuellen Tarife - Leasen Sie jetzt den richtigen 2W-Traktor.

    Allradtraktoren / Traktoren mit 4-Rad-Antrieb

    Traktoren mit 4-Rad-Antrieb verfügen über eine dynamische Bewegung aller vier Räder, wodurch sie eine bessere Bodenhaftung haben als die 2-Rad-Antriebsvarianten. Ein Traktor mit Allradantrieb ist die beste Wahl, wenn Sie Ihren Traktor nicht nur für einfache Arbeiten einsetzen wollen, sondern auch für Bodenbearbeitung, Viehzucht, Pflanzenschutz, Mähen, Schneiden, Transport oder Laderarbeiten. Berechnen Sie die aktuellen Raten - Leasen Sie jetzt den für Sie richtigen Allrad-Traktor. 

    Raupentraktor / Raupenschlepper / Kettenschlepper

    Raupenschlepper haben eine viel größere Bodenaufstandsfläche, die die Gewichtsübertragung des Traktors auf den Boden reduziert und somit ein höheres Produktivitätspotenzial bietet. So bieten sie eine sanftere Fahrt über raue und unebene Konturen und Felder, die mit minimalen Spurrillen gepflügt werden. Sie funktionieren auch besser bei nassem Boden, da sie auf nassem Terrain eher über den Boden gleiten und so keine tiefen Spurrillen im Untergrund erzeugen. Aktuelle Preise berechnen - Jetzt den richtigen Raupentraktor leasen. 

    Rasentraktoren und Gartentraktoren

    Ideal für Gartenarbeiten und Hausprojekte. Obwohl sie in Bezug auf Leistung und Ausstattung begrenzt sind, werden sie in Bezug auf ihre Vielseitigkeit und Anpassungsfähigkeit geschätzt. Wenn Sie kleinere Rasenflächen zu pflegen haben und gelegentlich ein paar Vorräte mit einem kleinen Anhänger transportieren müssen (Rasentraktor) - oder wenn Sie einen Mäher suchen, der einer starken Beanspruchung standhält und Ihnen die Möglichkeit gibt, an anderen landwirtschaftlichen Projekten zu arbeiten (Gartentraktor), sind diese Maschinen – auch Preis-/Leistungsmäßig, sehr gut geeignet. Aktuelle Tarife berechnen - Jetzt den richtigen Rasentraktor/Gartentraktor leasen.

    Die beliebtesten Traktor-Marken bzw. Hersteller sind unseren Daten nach:

     1. John Deere

     2. New Holland

     3. Massey Ferguson

     4. Fendt

     5. DEUTZ-FAHR

     6. Case IH

     7. SAME

     8. Claas

     9. Landini

    10. Valtra

    Landwirtschaftsfreundliche Leasingoptionen - passen Sie einen Leasingvertrag an Ihren Ernteplan an

    Unternehmen in Sektoren wie der Landwirtschaft oder dem Landschaftsbau neigen aufgrund der Art und Weise der Bewirtschaftung dazu, stark saisonale Geschäftszyklen zu haben. Finanzinstitute berücksichtigen oft den Einfluss der Saisonalität auf das Geschäft der Landwirte und passen die Finanzierungs- / Leasingraten für etwa Traktoren an die Jahreszeiten an. Dank der saisonalen und „springenden Zahlungspläne“ können Sie so in Absprache mit dem Finanzierer einen Finanzierungsplan erstellen, der auf die spezifischen Anforderungen Ihres Unternehmens bzw. Ihrer Erntezyklen zugeschnitten ist.

    Saisonaler Zahlungsplan

    Kleinere Leasingraten oder Ratenzahlungen für bestimmte Monate nach Wahl des Kunden. In den Monaten mit hohen Ausgaben zahlen die Kunden nur einen Mindest- oder Sockelbetrag des zu finanzierenden Betrages. Die Differenz wird in Monaten mit höherem Cashflow zu den Zahlungen hinzugerechnet.

    Ratenzahlungen überspringen

    Passen Sie den Zahlungsplan an die saisonalen Bedürfnisse an, indem Sie Monate wählen, in denen Sie jedes Jahr gar keine Zahlungen leisten. Das nicht gezahlte Geld wird dann auf die verbleibenden Monate verteilt, ohne Negativmerkmale (zum Beispiel bei Auskunfteien wie der schufa & Co) zu produzieren.

    Über Standard-Finanzierungsmodelle hinaus: Mit EaaS zahlen Sie nur für die Nutzung Ihres Traktors

    Sie brauchen mehr Flexibilität als die üblichen Finanzierungsmodelle Ihnen bieten können? Sie wollen nur für genau das bezahlen, was Sie nutzen oder wie lange Sie es genutzt haben? Das Modell "Equipment as a Service (EaaS)" geht nicht von einer festen monatlichen oder jährlichen Gebühr aus; Sie zahlen, was Sie nutzen. 

    Wie funktioniert Equipment as a Service für Traktoren?

    Bei diesem Ansatz geht es darum, den Kunden Maschinen und Geräte gegen regelmäßige Zahlungen zur Verfügung zu stellen, wobei Nutzung, Versicherung, Wartung und Betriebszeit über das Internet der Dinge (IoT) für diese Anlagen sichergestellt werden.

    EaaS für landwirtschaftliche Maschinen

    EaaS-Modelle in der Landwirtschaft ermöglichen den Zugang zu hochmodernen Geräten, die je nach saisonalem Bedarf eingesetzt werden. Da Landwirte bereits viele Dinge zu berücksichtigen haben (z. B. Ernteerträge, Einhaltung von Vorschriften, Umweltbelange und Qualitätsfragen), ist die Verlagerung von Wartung und Verantwortung auf den Lieferanten mehr als vorteilhaft.


    Vorteile von Traktorfinanzierung via EaaS 

    • Die Zahlungen richten sich nach der tatsächlichen Nutzung des Traktors (oft betriebsstundengenau)
    • Keine unerwarteten Kosten, wie z. B. hohe Kosten für Reparaturen und Wartung
    • Keine Sorgen um das Restwertrisiko
    • Kein initiales Kapital erforderlich, um den Traktor zu nutzen
    • Keine oder vernachlässigbare Auswirkungen negativer Effekte durch saisonale Einflüsse oder zu geringe Auslastung des Traktors
    • Bessere Einsicht in die Nutzung und Zuordnung des Vermögenswerts (das Modell basiert auf der Verfolgung der Nutzung des Vermögenswerts)


    In welchen Situationen ist es am besten, EaaS zu nutzen?

    • Wenn der Kunde gelegentlich oder saisonal Geräte benötigt
    • Bei Prozessen, die eine Hilfsfunktion haben und nicht zu den Kernaufgaben des Unternehmens gehören. 
    • Rein nutzungsbasierte Konzepte unterstützen auch die Kreislaufwirtschaft und helfen der Umwelt, indem sie die nachhaltige Wiederverwendung und bessere Auslastung von Geräten fördern.

    Mehr